Dr. phil. Christoph Quarch

Die Sprache der Seele – Über Poesie und warum wir ohne sie nicht leben können – AUSGEBUCHT…

Philosophiekurs

Datum/Zeit: 19.01.2018 – 21.01.2018  |  17:00 – 12:00
Veranstaltungsort: Seminarhaus am Neuen Schloss, Bayreuth


Das Seminar ist ausgebucht. Gerne können Sie sich bei Interesse auf die Warteliste setzen lassen, wir bitten hierfür um eine E-Mail an info@christophquarch.de.  info@christophquarch.de.

Sprache der Seele. Über die Poesie und warum wir ohne sie nicht leben können

Platon nannte sie einen »Heiligen Wahnsinn«, Hölderlin hielt sie für das »gefährlichste« aber auch »unschuldigste aller Geschäfte«, Heidegger meinte, in ihr vollziehe sich die »Stiftung des Seins«: Die meisten unserer Philosophen haben sich vor der Dichtung verbeugt und sie als eigentlichen Quell und Ursprung des Denkens gefeiert. Heute hingegen ist die Poesie zu einer Randerscheinung geworden, die wohl von manchen Liebhabern geschätzt oder als Unterhaltung im Poetry-Slam eine neue Lebensform gefunden hat, von deren lebensspendendem Mysterium und ihrer kulturprägenden Kraft wir aber fast nichts mehr ahnen. Das Mysterium, das die Seele eines Menschen erblühen lässt: die Verdichtung der Welt zur Sprache ebenso wie die Verdichtung des eigenen Lebens zu einer sinnvollen Gestalt. Es tut Not, die Dichtung in unser Leben zu lassen, denn ohne sie können wir wohl unsere Zeit totschlagen, Erfüllung aber finden wir nicht. Wir lesen und befassen uns mit den Werken Hölderlins und Heideggers.

Wir verbinden unser Philosophieren mit einer Besichtigung des Wohnhauses von Richard Wagner.

Beginn: Freitag, 19. Januar 2018, 17 Uhr
Ende: Sonntag, 21. Januar 2018, 12 Uhr

Kursgebühr: 250 €, enthält die Philosophieeinheiten, Eintritt und Führung – zzgl. Unterkunft, Verpflegung (bitte selbständig buchen – wir versenden gerne eine Empfehlungsliste)
Ort: Seminarhaus am Neuen Schloss, Ludwigstraße 12, 95444 Bayreuth, www.seminarhaus-bayreuth.de
Teilnehmer: min. 12 TN  

« zurück