Dr. phil. Christoph Quarch

ICH UND DU. Martin Buber und die Spiritualität der Verbundenheit

Seminar

Datum/Zeit: 08.12.2017 – 09.12.2017  |  18:00 – 19:00
Veranstaltungsort: Evangelische Akademie Hofgeismar


Der Mensch ist ein Wesen der Verbundenheit. Wesentlich lebt er nur, wenn er das Wagnis eingeht, anderen in Achtsamkeit und Aufmerksamkeit als einem Du zu begegnen. Das bedeutet: sich unter den Anspruch des anderen zu stellen und sich auf eine verbindliche Begegnung mit ihm einzulassen. »Jedes wirkliche Leben ist Begegnung«, schrieb einst Martin Buber in seinem Buch »Ich und Du« (1923). Damit hat der jüdische Religionsphilosoph ein zentrales Thema menschlicher Lebenskunst und Spiritualität ausgesprochen, das es neu zu entdecken gilt. Wir lesen ausgewählte Passagen aus Bubers Schriften und erschließen die von ihm gelehrte Spiritualität der Verbundenheit.

»Gott ist tot«. Als Friedrich Nietzsche diesen Satz notierte, brachte er zur Sprache, was heute viele Menschen empfinden: Gott, so wie er im Christentum Jahrhunderte lang gedeutet wurde, hat seine kulturprägende Kraft verloren. Das landläufige Gottesbild berührt viele Menschen nicht mehr. Doch lässt sich Gott auch anders denken und erfahren. Das Schatzhaus unserer abendländischen Theologie kennt viele Zugänge zu Gott, die heute aktueller sind denn je: Mythos und Mystik, Natur und Denken. Wer sich dem Göttlichen auf diesen Wegen naht, erfährt wie quicklebendig es auch nach dem Tode Gottes ist.

Beginn: Freitag, 08. Dezember 2017, 18 Uhr
Ende: Samstag, 09. Dezember 2017, 19 Uhr
Infos/Anmelden: Frau Claudia Bochum, Evangelische Akademie Hofgeismar, Tel.: 05671 881-122, Fax: 05671 881-154, Claudia.bochum@ekkw.de

« zurück